Grosse Landesausstellung 2018
Flusspferde am Oberrhein wie war die Eiszeit wirklich?
21.6.2018–27.1.2019

Flusspferde im Rhein? Aber ja – vor mehr als 115.000 Jahren,  wie zahlreiche Knochen- und Zahnfunde belegen. In der Großen Landesausstellung führt das Naturkundemuseum Karlsruhe auf eine Zeitreise in die wechselvolle Vergangenheit des Klimas am Oberrhein und eröffnet mit beeindruckenden Objekten einen ungewohnten Blick auf die damalige Tier- und Pflanzenwelt.

Auf einer Gesamtfläche von fast 700 m2 veranschaulichen geologische Belege, Tier- und Pflanzenpräparate, Originalfossilien und imposante Modelle, wie es in der Zeit von vor etwa 126.000 bis vor 11.700 Jahren im Oberrheingebiet aussah.

mehr >

Begleitbuch zur Ausstellung

Zum Thema der Ausstellung ist in der Reihe Karlsruher Naturhefte ein reich bebildertes Buch erschienen. Wie alle Bände dieser Reihe bietet auch diese Publikation über die Ausstellung hinaus umfassende Informationen zum Thema.

Karlsruher Naturhefte, Band Nr. 6
„Flusspferde am Oberrhein – wie war die Eiszeit wirklich?“
von Eberhard Frey und Ute Gebhardt mit Beiträgen von Eduard Harms, Sabrina Hug, Till Kirstein, Astrid Lange, Sabine Mahr und Anna Prim
160 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen
ISSN: 1864-8827
ISBN: 978-3-925631-17-7
Preis: 19,90 €

Das Buch ist im Museumsshop erhältlich oder kann bei der Bibliothek des Museums bestellt werden:
Museumsshop: 0721/175 2134, brigitte.appel(at)smnk.de
Bibliothek: 0721/175 2883, michael.rauhe(at)smnk.de (19,90 € zzgl. Versandkosten)

 

 

Nächster Vortrag

Flusspferde am Oberrhein
Dienstag, 20.11.2018, 18.30 Uhr
von Prof. Dr. Eberhard "Dino" Frey
in Zusammenarbeit mit dem Naturwissenschaftlichen Verein Karlsruhe e.V.
Eintritt frei

„Geht beim Baden nicht zu nah an die Flusspferde ran“ mag eine Neandertalermutter an manch heißem Eem-Sommertag sorgenvoll zu ihren Sprösslingen gesagt haben. Das Eem begann vor 126.000 Jahren und endete vor 115.000 Jahren. Es war die letzte Warmzeit im letzten Eiszeitalter, dem Pleistozän. Zwei Grad wärmer war es im Jahresmittel als heute, warm genug, dass sich Flusspferde am Oberrhein getummelt haben. Doch die kleinen Neandertaler wären auf dem Weg zum Rheinstrand noch anderen Tieren begegnet. Riesige Wildelefanten stampften durch das Unterholz der Rheinauen, Waldnashörner kauten an den Zweigen junger Eichen und Pappeln und im Ufermorast suhlten sich Wasserbüffel, um sich vor den quälenden Mückenschwärmen zu schützen. Es gab aber auch Biber, Fischotter, Feldhamster und viele andere Tiere, die es auch heute noch gibt, wie übrigens auch das Flusspferd.
Der Vortrag des Leiters der Abteilung Geowissenschaften des Karlsruher Naturkundemuseums stellt die Welt der Eem-Warmzeit am Oberrhein vor. (NWV)

zum Begleitprogramm >

Nächste öffentliche Führungen

Themenführung: Schneball Erde
Freitag, 23.11.2018, 11 Uhr
mit Dr. Eduard Harms
Kosten: Ausstellungseintritt, Teilnahme frei

Sonntagsführung
Sonntag, 2.12.2018, 11 Uhr
Kuratorenführung mit Dr. Ute Gebhardt
Kosten: Ausstellungseintritt, Erwachsene zzgl. 2 €

zum Begleitprogramm >